Sanierung untere Mattig

Bezeichnung des Projektes: Stadtgemeinde Braunau, Gemeinde St. Peter a. Hart, Sanierung der Unteren Mattig Fluss – km 2,0 – 6,039

Status: In Planung

Karte Sanierung der unteren Mattig

Veranlassung:

Durch in Kraft treten der EU-Wasserrahmenrichtlinie ist bis zum Jahr 2015 bzw. 2027 ein guter ökologischer und chemischer Zustand an den Fließgewässern Österreichs zu schaffen. Dazu wurde der Zustand aller Fließgewässer in Österreich erhoben und der ökologische Zustand mittels einer fünfstufigen Skala (sehr gut – gut – mäßig – unbefriedigend – schlecht) bewertet. Anhand des vorhandenen Regulierungszustandes der Unteren Mattig zählt diese zu einem deutlich bis stark veränderten Wasserkörper, wobei der chemische Zustand der Mattig mit gut, jedoch der ökologische Zustand nur mit mäßig beurteilt wurde. Handlungsbedarf an der Mattig besteht daher vorwiegend in Richtung guten ökologischen Zustand mit Fokus auf die Herstellung der Durchgängigkeit. Zur Zielerreichung werden die bestehenden Sohlabstürze bzw. Gefällestufen umgebaut und die dazwischen liegenden Gewässerabschnitte gewässerökologisch Restrukturierung.

Projektziel:

  • Herstellung der Durchgängigkeit und Passierbarkeit aller Bauwerke für maßgebende Leit- und Begleitfischarten und aquatische Mikroorganismen
  • Schaffung neuer Lebensräume, Laichplätze und Refugien mit naturnahen Materialien für Wasser- und ufernahe Landlebewesen
  • Wiederherstellung eines ausreichenden Ufergehölzstreifens für eine ausreichende Beschattung und Rückzugsgebiet für Vögel und Wildtiere
  • Zulassen von natürlichen geschiebe- und gerinnedynamischen Prozessen an zur Verfügung stehenden Aufweitungsflächen
  • Schaffung unterschiedlicher Strömungsbereiche mit unterschiedlichen Strömungsgeschwindigkeiten sowie Verbesserung einer ausgeglichenen Geschiebedynamik
  • Keine Verschlechterung des bestehenden Hochwasserschutzes
  • Bestehende Gefällestufe
  • Bestehende Gefällestufe
  • Beispiel für einen umgebauten Absturz an der Antiesen
  • Beispiel für einen umgebauten Absturz an der Antiesen
  • Gefällestufe 1 - Bestand
  • Gefällestufe 1 – Bestand
  • Pegel Jahrsdorf - Bestand
  • Pegel Jahrsdorf – Bestand

Kurzbeschreibung:

Auf Grundlage der Studie “Sanierungskonzept Untere Mattig” sollen insgesamt 14 Gefällestufen im Mattig-Unterlauf derart umgebaut werden, dass eine ungehinderte Fischpassierbarkeit wiederhergestellt wird. Dafür können verschiedene Bautypen wie Riegelrampen, Umgehungsgerinne und Tümpelpässe sowie technische Fischaufstiege wie Vertical-Slot Schlitzpässe zum Einsatz kommen. Die Durchgängigkeit an der Unteren Mattig ist Grundvoraussetzung zum Auffinden von Laichplätzen für viele Fischarten wie z.B. Barben und Nasen aus dem Inn. erster Schritt in Richtung guten ökologischen Zustand wurde bereits im Jahr 2005/06 mit dem Umbau des Höfterwehres bei Fluss-km 0,949 gesetzt.

Nach oben